Damit du nicht die Lust verlierst, solltest du eine Sportart wählen, die dir wirklich Spaß macht – zum Beispiel eine klassische Ausdauersportart:

Wie Du es schaffst durch Sport langfristig abzunehmen? Lies bis zum Ende des Artikels.

Sehr beliebt, weil Zeit- und Lernaufwand gering sind und man eigentlich immer und überall loslaufen kann. Ideal sind natürlich gute Laufschuhe, jedoch kann man auch mit normalen Sportschuhen ganz einfach loslegen. Später kann man sich noch Funktionskleidung gegen den Regen und eine Pulsuhr kaufen.

Wichtig dabei ist, dass du dein Wohlfühltempo findest. Wer zu schnell läuft, macht eher schlapp! Ernsthaft: Als Laufeinsteiger musst du nicht flotter unterwegs sein als bei flottem Gehen. Ein Pulsmesser zeigt dir, wann du dich zügeln musst (gute Modelle gibt es schon ab 60 Euro).

Mit einem Rad sitzt du fest im Sattel. Menschen die Rückenprobleme haben, sollten sich aber eventuell beraten lassen, ob es wirklich die richtige Sportart ist. Zum richtigen Zubehör gehören Helm, Kleidung, Radcomputer, Pulsuhr, Klickpedalsystem und eine Trinkflasche.

Hohe Gänge solltest du am Anfang vermeiden, denn sie rauben viel Energie. Schalte lieber runter und steigere die Trittfrequenz. Am besten überträgt sich die Beinarbeit durch Klickpedale aufs Rad. Du solltest den runden Tritt üben: Am höchsten Punkt Ferse senken, am tiefsten heben und den Fuß nach hinten – oben ziehen.

Eine Badehose kostet nur ~30 Euro. Dazu kommt noch der Eintritt ins Schwimmbad und Du kannst ein Ganzkörperworkout hinlegen. Es dauert zwar eine Weile bis man die richtige Technik beherrscht, aber es lohnt sich! Diese Sportart hat es in sich https://de.wikipedia.org/wiki/Appetit. Hier gilt das Gleiche, wie beim Laufen, gehe die Sache langsam an, ansonsten wird’s du schnell aus der Puste sein. Dabei solltest du auf deine Atmung achten, falsches Luftholen bringt dich schnell außer Atem.

Es ist nicht sinnvoll an die Grenzen der eigenen Belastbarkeit zu gehen. Besser: Nutze deine Herzfrequenz als Indikator für die Intensität des Trainings und steuere die Belastung mit einem Pulsmesser. Dazu musst Du deinen Maximalpuls ermitteln. (Dabei solltest Du darauf achten, dass Du vollkommen Gesund bist.) Wärme dich 10 – 20 Minuten auf. Dann laufe, bike oder schwimme 5 Minuten lang sehr intensiv und in der letzte Minute gibt’s du nochmal alles. Anschließen schaust du auf den Pulsmesser: Dieser zeigt dir jetzt deine maximale Herzfrequenz an.

Im Training solltest du darauf achten, dass dein Puls 85 – 90 Prozent des Wertes nicht überschreitet de.wikipedia.org. Das ist schon eine sehr intensive Belastung. Aus diesem Grund würde ich dir am Anfang dazu raten das Training nur mit 65 – 85 Prozent der Herzfrequenz zu absolvieren.

Am wichtigsten ist es jedoch sich einfach eine Sportart auszusuchen und loszulegen. Wenn Du beispielsweise am Bauch abnehmen möchtest, dann sind diese Sportarten hervorragend geeignet (Natürlich gilt das auch für die ganze Figur).

Der erste Schritt ist am Wichtigsten.. Und immer daran denken: Wenn Du es schaffst Deinen Sport mit Spaß und Freude in eine Gewohnheit zu verwandeln, dann bist Du 99% weiter, als die meisten Menschen, die versuchen abzunehmen. Jeder schafft es sich 2 Wochen zusammen zu reißen und vermehrt Sport zu machen. Wenn Du es aber in eine Gewohnheit verwandelst, dann hast du schon halb gewonnen.

1. Es sollte Spaß machen!
2. Fang mit kleinen Schritten an!
3. Belohne Dich auf irgendeine Art (Massage, (Gesund) Essen gehen, Kino), wenn Du es geschafft hast.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Rate this post